Zurück zum Content

Sabbatical 2.0 – wie was warum wohin wieviel & warum wieder

Warum Sabbatical 1.0?

So mitten in 2013 wollte ich mal was anders machen. Einen „längeren“ Urlaub. Weiter weg, nicht nur die 6 Wochen auf einmal nehmen was ich schon ein paar mal tat. Es sollte größer werden. Ich begann zu planen. Erst Berge.. ja Nepal. Aber dann auch etwas Strand – ok Thailand. Aber dann auch was Neues – Singapur. Wenn man schon mal in dem Eck ist – warum nicht Neuseeland. Dann aber doch wieder chillen – Bali?! Paar Monate später stand fest – mit Urlaub für 2013 & 2014, Überstunden und Freistellung kann ich auf fast 5 Monate kommen. Fast ein Monat pro Land. Das sollte reichen. Budget? Pi mal Daumen kam ich auf 10.000€ (ich bin knapp drunter geblieben).

Es war klar – es ist nur ein Zeitfenster. Verlängern war nicht – kürzer weg wäre auch bullshit. Es hat alles eben vorab geplant werden müssen.

Flüge – 2.000€ vorab gebucht. Hätte ich vielleicht anders machen sollen. Hab sicherlich viel mehr von Deutschland aus bezahlt aber es sollte eben alles da sein. Mache ich jetzt nicht mehr – Lektion Nr. 1.

Nepal – für über 5 Wochen Trekking Annapurna & Everest BC (arschteuer) < 1.000€

Thailand – Monat mit Insel hopping & viel Tauchen plus süper Leben & Essen ~1.600€

Singapur – Drei Tage kurz und schmerzlos – 270€

Neuseeland – Wahnsinn! Geile Zeit, viel Geld für Campervan & vor allem Sprit und ein absoluter Killer fürs Budget ~3.600€

Bali – drei Wochen im coolen Hotel, Tauche, Gili Inseln, BBQ Fish & ordentlich Getränke etc ~1.000€

Bangkok – drei Tage, süper Hotel, nicht mehr aufs Geld geachtet ~300€

Sabbatical 2.0

Planung diesmal – relativ spontan und einfach: da weiter machen wo ich aufgehört habe! Bangkok als Basis. Danach Sri Lanka, weiter nach Indien bzw. Nord Indien. Danach Trekking Nepal – war klar. Dann.. wieder Indien oder gleich Burma. Laos & Vietnam zum Abschluss. Diesmal nur München Bangkok und zurück und für alle Fälle Gabelflug Bangkok Colombo Delhi gebucht. Bis jetzt 800€. Der Rest spontan.

Budget

Diesmal – ca. die gleiche Dauer (2 Wochen länger), weniger Flüge, alles etwas kompakter. Ich schätze ich werde bei ca. 7.500€ landen. Einziger nennenswerter Neukauf  war der Schlafsack. Der Rest ist vorhanden. Ist doch schön.

Ein Monat warmup in Costa Rica habe ich schon hinter mir. Paar gute Lektionen bekommen. Vor allem VISA Limits beim Automieten beachten etc. Aktuelle PINs auf die Reise nehmen. Und vorher die Musik auf dem Player updaten. Ganz wichtig.

Ich kann ganz ehrlich diese ganzen Seiten mit den Packlisten nicht mehr lesen. Jede sollte selber rausfinden was er braucht. Weniger ist oft mehr. Nachkaufen – vor allem in Asien – kann man immer. Gadgets sind heutzutage einfach Standard (ebook reader Kindl, DigiCam, MP3 Player, USB Stick, Tablet etc.) Machen wir uns nichts vor – wir können nicht ohne und jedes Hotel hat eh free WiFi oder?!

Update:Neu auf dieser Reise ist meine GoPro Cam. Vielleicht kommt was gutes dabei raus? Plötzlich macht man erst Bilder, dann mit dem Handy Pics zum verschicken und dann noch GoPro für den Film. So schnell gehts. 

Related Images:

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *